Angst! – Der Anfachen Award VIII lädt zum furchtlosen Gestalten ein

Der Hamburger Plakatwettbewerb Anfachen Award VIII ist dem Thema „Angst“/ „Fear“ gewidmet. Entwürfe können bis zum 21. April 2024 eingereicht werden.

„Angst“ / „Fear“ lautet das Thema des Anfachen Award VIII und damit zielt der Wettbewerb auch in seiner achten Runde mitten hinein ins zeitgenössische Erleben und Geschehen. Internationale Künstler:innen und Gestalter:innen sind dazu eingeladen, sich mit den Mitteln ihrer Wahl dem Sujet zu stellen und frei von künstlerischen Vorgaben ihre Plakate zu gestalten. Die Einreichungsfrist endet am 21. April 2024.
Wie zuvor wird auch bei der achten Ausgabe des Anfachen Award eine hochkarätig besetzte Jury
25 Motive aus den Einsendungen auswählen. Diese großformatigen Siegerplakate werden ab dem 11. Juni 2024 an belebten Straßen und Plätzen zunächst in Hamburg zu sehen sein. Eine Tournee der Plakate mithilfe von Kooperationspartnerschaften wird darüber hinaus angestrebt.

Öffentlich

Die 25 besten Poster werden von einer international besetzten Jury ausgewählt und zunächst in Hamburg plakatiert. An vielbefahrenen Straßen und hochfrequentierten Plätzen konfrontieren sie die Öffentlichkeit, werden Gegenstand von Diskussion und Reflexion und regen so zur breiten und nachhaltigen Auseinandersetzung mit dem Thema an.

www.anfachenaward.de
www.anfachenaward.de

artwork © Sebastian Kubica

http://anfachen-award-viii_announcement

Zeitplan

21. April 2024 deadline
11.06.2024 Eröffnung der Plakatausstellung in den Straßen Hamburgs (bitte auf der Webseite und Social Media beobachten)
ab Juli 2024 Plakate können weltweit gezeigt werden, wenn Kooperationspartnerinnen gefunden werden

Die Jury

Judith Asher (IL), Vincent van Baar (NL), Dmytro Dziuba (UKR), Heike Grebin (GER), Alexandra Grünig (GER), Sebastian Kubica (POL), Claas Möller (GER) und Flávia Nalon (GER/BRA), Schirmherr: Klaus Staeck (GER)

@anfachen_award

Über den ANFACHEN AWARD

2016 startete der Anfachen Award mit dem Thema „Frauen“, im zweiten Jahr widmete er sich dem Thema „Toleranz“, im dritten „Wohnen“, im vierten Jahr „Wasser“, im fünften Jahr „Demokratie“, im sechsten Jahr den Themen „Natur“ und „Menschlichkeit“, und im siebten Jahr zum Thema "Energie". Mit hunderten von internationalen Einreichungen, renommierten Jurys und einer einzigartigen Präsentation zunächst in Hamburg und dann in weiteren deutschen und internationalen Städten begeistert der Plakatwettbewerb nicht nur die Teilnehmer:innen, sondern vor allem das Publikum im öffentlichen Raum. Auch die breite Medienresonanz half dem Award von Anfang an dabei, gesellschaftspolitisch brisanten Themen erhöhte Aufmerksamkeit zu verschaffen.

DIE RECHTEFRAGEN

a) Der Gestalter erklärt seine Zustimmung zur weltweiten und zeitlich unbeschränkten Veröffent-
lichung der Motive in Print- und elektronischen Medien, sowie zu der hier beschriebenen Darstellung
im Rahmen der Ausstellungen im öffentlichen Raum sowie in Galerien/Museen.
b) Der Gestalter überträgt das einfache Nutzungsrecht zur Vervielfältigung, Verbreitung und öffentlichen Zugänglichmachung und oder Wiedegabe der eingereichten Motive / Unterlagen an Anfachen Award sowie das Recht, die Exponate auszustellen. Anfachen Award ist berechtigt, diese Rechte an Dritte zu übertragen. Anfachen Award ist berechtigt, zur Refinanzierung des Awards die übertragenen Rechte kommerziell zu nutzen, etwa durch Veräußerung der Motive als Plakat, Postkartenleporello (diese beiden Auswertungsformen beschränkt auf 3 Jahre) und/oder im Rahmen eines Ausstellungskatallogs.
c) Der Gestalter stellt Anfachen Award frei von allen Ansprüchen Dritter, die diese im Zusammenhang mit der Übertragung der Rechte oder dessen Auswertung gegenüber Anfachen Award erheben
mögen und garantiert, dass die eingereichten Arbeiten (Text und Bild) frei von Rechten Dritter sind.